"go International"

Die Wirtschaftskammer Österreich und das Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend bieten seit 2009 im Zuge ihrer Internationalisierungsoffensive „go international“ Direktförderungen für alle österreichischen Unternehmen an, um die Weiterbildung bei österreichischen Niederlassungen im Ausland sowie beim Personaltausch im Inland und Ausland anzuregen. Es werden auch Praktika bei österreichischen Auslandsniederlassungen sowie von Ausländern bei Firmen in Österreich gefördert.

Die Höhe der Kofinanzierung von Weiterbildungsprogrammen für österreichische Niederlassungen und Projekte im Ausland beträgt 50% der Gesamtausgaben bis maximal EUR 7.500,- pro österreichischem Mutterunternehmen. Niederlassungen in Europa können maximal EUR 800,-  pro Schulungsteilnehmer verrechnen.

Dabei ist zu beachten, dass österreichisches Bildungs-Know-how von renommierten Trainingsinstituten wie den Auslands-WIFIs bei Veranstaltungen im Ausland bzw. von Trainern im Ausland vermittelt wird.

Es werden nur Schulungen gefördert, die im Voraus beantragt werden. Letzter Fördermonat ist März 2015.

Weitere, detaillierte Informationen zu den Direktförderungen von „go international“ sowie alle benötigten Formulare sind unter folgender Internet-Adresse abrufbar: 
http://www.go-international.at/Export_Know-How.html Weiterbildung, Fokus Training für Auslandsniederlassungen 3.6.

WIFI
Partner

Albanien Bulgarien Kroatien Polen Rumänien Serbien Slowakei Tschechien Ungarn Bosnien Turkei Turkei

ERR [land_wahlen_error] in [DE]
ERR [land_wahlen_error] in [DE]
kraftWerk